Kanada Reise 17.10. bis 28.10.2014

Tagebuch

Donnerstag, den 16. Oktober 2014:
Victoria und Andre waren bereits seit dem 11. Oktober 2014 in Toronto, aber auch für mich sollte es jetzt bald losgehen. Ich druckte meine Boardkarten für die Flüge mit AerLingus aus, packte meine Reisetasche und somit konnte die Reise am darauffolgenden Tag endlich starten.

                                             
Freitag, den 17. Oktober 2014:
Um 4:00 Uhr klingelte der Wecker und um kurz nach 06:00 Uhr hatte ich “auf den letzten Drücker” noch den Bus zum Hauptbahnhof nach Castrop-Rauxel bekommen, um im Anschluss von Castrop mit dem Zug zum Düsseldorfer Flughafen zu fahren. Pünktlich um 10:30 Uhr startete der Flieger von Düsseldorf in Richtung Dublin, nach einer Flugzeit von knapp zwei Stunden erreichte ich die Hauptstadt Irlands. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Dublin ging es um 13:50 Uhr Ortszeit (14:50 Uhr in Deutschland) weiter nach Toronto. Etwa 15 Minuten früher als erwartet -gegen 16:00 Uhr Ortszeit (22:00 Uhr in Deutschland)- landete die AerLingus Maschine in Toronto. Nach der Landung dauerte es über 40 Minuten bis wir das Flugzeug verlassen durften und zur Erledigung der “Einreiseformalitäten” mussten wir einen anderen Terminal aufsuchen. Erst um kurz vor 18:00 Uhr erreichte ich einen Bus in Richtung Toronto Innenstadt und nach zirka 60 Minuten Fahrzeit kam ich am Hotel an. Zuerst wurden natürlich Vicky und Andre begrüßt und danach habe ich mein Gepäck auf mein Zimmer gebracht. Im Anschluss gingen wir gemeinsam in das nahegelegene Eaton Center (Einkaufszentrum). Nach einem kleinen Imbiss und einer kurzen Einkaufstour waren wir gegen 22:00 Uhr wieder zurück im Hotel und der Tag endete.

20141017_082634

Düsseldorf Flughafen

20141017_132639

Der Flieger von Dublin nach Toronto

 

Samstag, den 18. Oktober 2014:
Am ersten Morgen in Toronto wachte ich um 07:00 Uhr auf. Anschließend war ich 15 Minuten joggen, Vicky und Andre schliefen noch. Um 09:00 Uhr trafen wir uns zum gemeinsamen Frühstück im Hotel. Nach dem Frühstück machten wir uns zu Fuß in Richtung Downtown auf, anschließend gingen wir zum Messezentrum um meine Startunterlagen auf der Expo / Läufermesse abzuholen. Vicky und Andre hatten ihre Unterlagen bereits am Vortag abgeholt. Nach einem zirka 60 minütigen Spaziergang durch Toronto erreichten wir das Messegelände. Nachdem ich die Startunterlagen abgeholt hatte, besuchten wir ausgiebig die Läufermesse. Gegen 15:00 Uhr ging es dann zu Fuß zurück zum Hotel, wobei zwischendurch leichter Regen einsetzte und es äußerst windig war. Nach einer kurzen Pause im Hotel gingen Vicky und ich um 16:30 Uhr zum St. Lawrence Market und im Anschluss in das Eaton Center. Andre machte eine wohlverdiente Pause im Hotel. Gegen 18:00 Uhr waren Vicky und ich wieder zurück im Hotel und präsentierten Andre stolz unsere Einkäufe. Fazit, es war ein sehr schöner Tag, jedoch war es leider nicht sehr warm in Toronto – zirka 5 Grad und teilweise recht windig. Aber immerhin kamen unsere im Hotel geliehenen Regenschirme nur einmal ganz kurz zum Einsatz.

20141018_080841

Ausblick aus meinem Hotelzimmer – 18. Etage; morgens um 08:00 Uhr

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Downtown Toronto

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Downtown Toronto

2

Jubiläumswand 25 Jahre Toronto Marathon…

4

… und da haben wir uns verewigt …

3

… die DREI Lauf-Touristen

1

Fototermin auf der Läufermesse

 

Sonntag, den 19. Oktober 2014:
Um 06:00 Uhr endete die Nacht für mich. Nachdem ich geduscht hatte verabschiedete ich Vicky und Andre, die sich auf den Weg zu ihrem 5 Kilometerlauf machten. Anschließend gab es für mich ein kleines Frühstück im Hotel. Es war bitterlich kalt, gefühlt leichte Minusgrade. Bei der Vorbereitung auf den anstehenden Halbmarathon hatte ich mächtig herumgetrödelt und somit erst mit reichlich Verspätung das Hotel verlassen. Im Dauerlauf ging es zum Startbereich, der zirka 1,5 Kilometer vom Hotel entfernt lag. Gerade noch pünktlich, um 08:40 Uhr, erreichte ich den Startbereich und der Startschuss fiel um 08:45 Uhr. Die Halbmarathon Strecke startete auf der University Ave. und führte in Richtung des Parks „Queens Park”. Nach zirka zwei Kilometern folgte der Abzweig auf die Bloor St. W. und über die Bathurst St. ging es in Richtung Messezentrum. Die Strecke führte uns dann auf den Lake Shore Blvd W.. Nach gut 12 Kilometern erfolgte eine Kehrtwende auf dem Lake Shore Blvd W. und auf der „Wasserseite des Boulevards” ging es weiter in Richtung Coronation Park. Nach gut 19,5 Kilometern ging es dann zum Endspurt auf die Bay St.. Das Ziel befand sich im Herzen Torontos, auf der Bay St. zwischen dem alten und dem neuen Rathaus. Für meine 21,1 Kilometer benötigte ich 02:08:46 Stunden und somit konnte ich meine bisherige Bestleistung von 2 Stunden und 19 Minuten um über 10 Minuten verbessern. Vicky und Andre waren ebenfalls erfolgreich und haben die fünf Kilometer in gut 30 Minuten absolviert und ihre verdiente Medaille bekommen. Trotz leichtem Sturz und ganz schwachen ersten (drei) Kilometern war ich hoch zufrieden mit meinem Ergebnis. Besonders erfreulich, auf den letzten drei Kilometern konnte ich nochmals richtig zulegen und Tempo machen. Vicky und Andre warteten bereits auf der Läuferparty am Rathausplatz auf mich. Nach einigen Fotos ging es für mich sehr schnell zurück ins Hotel, es war einfach zu kalt und windig. Nach einer kleinen Erholungsphase im Hotel haben wir den Tag mit einer Pizza und einem Einkauf im Supermarkt ausklingen lassen. 

image4

Vicky und Andre vor dem neuem Rathaus in Toronto

IMG_0643

Mein Zieleinlauf in Toronto /Zentral Bildmitte (dunkles Hemd, blaue Hose, schwarze Strümpfe)

IMG_0663

Begrüßung durch Andre im Zielbereich

IMG_0653

Läuferparty auf dem Rathausplatz

image5

Panoramabild – Toronto Rathaus: Läuferparty im Zielbereich; BITTE AUF DAS BILD KLICKEN!

IMG_0737

Fotoshooting auf der Hotelterrasse – die drei Medaillengewinner

IMG_0763

Fotoshooting auf der Hotelterrasse

IMG_0758

Ein Einheimischer hat sich alle Medaillen geschnappt

 

Montag, den 20. Oktober 2014:
Am heutigen Tag stand ein “Entspannungsprogramm” an. Um 09:00 Uhr wurde gefrühstückt und anschließend ging es zu Fuß in Richtung Toronto Downtown. Nach einer kurzen Shopping Tour besuchten wir den CN Tower – der Ausblick war perfekt. Beim Verlassen des CN Towers regnete es sehr stark und wir beschlossen, in einer Sports-Bar zum Mittagessen zu gehen. Die richtige Entscheidung, denn anschließend konnten wir trockenen Fußes zurück zum Hotel laufen. Nach einem Einkauf im Supermarkt erreichten wir unser Hotel am späten Nachmittag. Nach einer kleinen Pause ging es, bei knapp 10 Grad und teilweise Regen, auf die Dachterrasse des Hotels zum baden in den “beheizten Außenwhirlpool” – ein krönender Abschluss für einen gelungenen Tag. Gegen 21:00 Uhr haben wir uns nochmals zusammengesetzt, um den für Mittwoch geplanten Transfer nach Niagara zu besprechen und uns gemeinsam einige Fotos anzuschauen.

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Auf dem CN Tower- Sky Pod in 446,5 m Höhe

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Der Ausblick vom CN Tower auf Toronto

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Der Ausblick vom CN Tower auf Toronto

CNTower

Der CN Tower

Pool3

Poolparty bei 10 Grad und Regen auf der Hotelterrasse – Herrlich!

 

Dienstag, den 21. Oktober 2014:
Um 07:00 Uhr war für mich die Nacht zu Ende und um 09:00 Uhr gab es das obligatorische Frühstück mit Vicky und Andre. Als erste Aktivität am heutigen Tag sind wir mit dem Hotel-Shuttle zu Honest Ed’s gefahren, einem Kult-Discountmarkt in Toronto. Nach dem “Discountmarkt-Besuch” sind Vicky und Andre zurück ins Hotel gefahren und ich bin in Richtung Downtown gelaufen und habe noch etwas die Stadt unsicher gemacht. Über die Spadina Ave, Front Street W sowie der Bay Street ging es zum Bus Terminal “Dundas Street”, um Tickets für den MegaBus nach Niagara zu besorgen. Leider konnte ich Vicky und Andre telefonisch nicht erreichen, so kaufte ich zunächst nur ein Bus Ticket für mich. Im Anschluss ging es zu Fuß zurück zum Hotel, dass ich gegen 15:45 Uhr erreichte. Vicky und Andre buchten nach meiner Rückkehr ihre Bus Tickets im Internet. Da meine Beine mittlerweile reichlich schwer waren und teilweise schmerzten, legte ich eine Pause im Hotel ein. Das Wetter -immer wieder leichter Regen- regte auch nicht zu weiteren Aktivitäten an. Nach dem täglichen Reisebericht und einer Email in die Heimat ging es dann frühzeitig ins Bett – die letzte Nacht in Toronto.

20141021_114335

Kult Discounter Honest Ed’s

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Toronto Downtown

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Toronto Downtown

 

Mittwoch, den 22. Oktober 2014:
Die Nacht endete um 08:00 Uhr und die Busfahrt nach Niagara stand auf dem Programm. In der Rekordzeit von 12 Minuten packte ich meine Tasche und um 09:00 Uhr ging es zum letzten “Toronto-Frühstück”. Um 11:20 Uhr checkten wir aus dem Grand Hotel aus und wir fuhren mit dem Hotel-Shuttle zum Busbahnhof “Dundas Street”. Mit dem “Coach Canada / MegaBus” ging es um 12:30 Uhr, vom Bussteig Nr. 9, in Richtung Niagara. Nach einer Fahrzeit von zirka zwei Stunden erreichten wir unser Ziel “Niagara Casino”. Nach einem kurzen Fußmarsch (zirka 500 Meter) erreichten wir das DoubleTree Fallsview Resort & Spa Hilton, unsere Unterkunft für die nächsten Tage. Nach dem einchecken machte ich mich auf den Weg in Richtung Wasserfälle, Vicky und Andre legten eine Pause im Hotel ein. Der Anblick der Wasserfälle war überragend, da störten auch die Kälte und der Wind nicht. Gegen 17:00 Uhr machte ich mich auf den Rückweg zum Hotel und auf halber Strecke begegneten mir Vicky und Andre. Gemeinsam machten wir einen Spaziergang zum “Table Rock Welcome Centre” und zu den Wasserfällen, gegen 19:00 Uhr waren wir wieder zurück im Hotel und der erste Tag in Niagara endete für uns.

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Die Umgebung, rund um die Wasserfälle

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Unsere neuen Freude sind zu Besuch

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Erste Foto”s von den Wasserfällen

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Erste Foto”s von den Wasserfällen

 

Donnerstag, den 23. Oktober 2014:
Die erste Nacht im neuen Hotel war ruhig und angenehm, um 08:15 Uhr begann für mich der Tag. Um 09:30 Uhr ging es mit Vicky und Andre zu den Wasserfällen. Wir besuchten die Aussichtsplattform “Behind the Falls”, nur wenige Gehminuten von unserem Hotel entfernt. Es war schon ein tolles Erlebnis, die Wasserfälle mal ganz hautnah zu erleben. Die Temperaturen waren äußerst angenehm (zirka 15 Grad) und es war schön sonnig. Nach “Behind the Falls” gingen wir über die Rainbow Bridge in Richtung US-Grenze. Gegen 12:30 Uhr “reisten wir in die USA ein” und besuchten den Niagara Falls State Park sowie die Wasserfälle auf der amerikanischen Seite. Pünktlich um 13:15 Uhr meldete sich kurz mein rechtes Sprunggelenk und erinnerte mich an unser “2-jähriges Jubiläum / Sprunggelenksbruch in Barcelona”. Die Parklandschaft auf der US-Seite der Wasserfälle ist sehr schön gestaltet, ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Gegen 15:30 Uhr verließen wir wieder die amerikanische Seite und gingen zurück zum “Mittagessen” auf die kanadische Seite. Nach dem Mittagessen ging es über die “Freizeit-Meile” von Niagara zurück zum Hotel. Nach einer kurzen Pause und dem “obligatorischen Hotel-Cookie” setzten wir uns noch etwas zusammen und zum Abschluss des Tages besuchte ich den örtlichen Supermarkt.

IMG_1024

Niagara – Behind the Falls

IMG_1057

Niagara – Behind the Falls

20141023_132301

Niagarafälle aus Sicht der USA

20141023_141623

Niagarafälle mit Regenbogen aus Sicht der USA

20141023_133605

Zwei Verrückte fern der Heimat – in den USA


Freitag, den 24. Oktober 2014:

Um 07:20 Uhr wachte ich ohne Wecker auf. Eigentlich ein Wunder, aber wahrscheinlich war ich total entspannt – naja, ich hatte ja auch schon reichlich Zeit in meinem Leben vertrödelt und verpennt. Als erste Aktion am heutigen Tag fotografierte ich den Sonnenaufgang. Um 09:15 Uhr starteten Vicky, Andre und ich einen Rundgang zu den Wasserfällen. Nachdem wir uns mit Getränken eindeckt hatten, spazierten wir auf dem Niagara Pkwy (Parkway) in Richtung Dufferin Island und Kingsbridge Park. Bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen hat der Park-Spaziergang richtig Spaß gemacht. Im Anschluss ging es zurück in Richtung Niagara – zum Convention Center. Gegen 13:15 Uhr fuhren wir mit einem Shuttle-Bus vom Convention Center zum Einkaufszentrum “The Niagara Square Shopping Centre”, um unsere Startunterlagen für den Lauf am Sonntag abzuholen und um die Läufermesse (Expo) zu besuchen. Nach kurzer Busfahrt erreichten wir das Shopping Center, holten unsere Startunterlagen ab und nach einer kleinen Einkaufstour auf der Expo und einem Mittagessen ging es mit dem Bus wieder zurück in Richtung Niagara. Nach zehn Minuten Fußweg erreichten wir unser Hotel gegen 16:20 Uhr. Es folgte eine kleine Pause im Hotel. Um 18:30 Uhr gingen wir gemeinsam zu den Wasserfällen und Andre fotografierte die beleuchteten Wasserfälle. Nach zirka zwei Stunden waren wir wieder zurück im Hotel und am späteren Abend erstrahlte ein Feuerwerk über den Wasserfällen.

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Der Blick aus meinem Hotelzimmer auf die Niagaarfälle, kurz vor Sonnenaufgang – um 07:38 Uhr

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Zwei Touristen machen Pause

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Niagara Parkanlage, Niagara Parkway – mit Blick auf den Ort Niagara

IMG_1964

Niagara bei Nacht – Feuerwerk an den Wasserfällen.

IMG_1656

Niagara bei Nacht – die Wasserfälle sind beleuchtet.

 

Samstag, den 25. Oktober 2014:
Um 08:00 Uhr endete die Nacht für mich. Gegen 10:00 Uhr haben sich Vicky, Andre und ich zu einem Spaziergang getroffen, Ziel waren erneut die Wasserfälle. Ich entschloss mich spontan den Skylon Tower (ein Aussichtsturm mit Blick auf die Wasserfälle) zu besuchen, Vicky und Andre gingen weiter zu den Wasserfällen. Der Blick vom Skylon Tower war super – die Wasserfälle mal aus einem ganz anderen Blickwinkel zu sehen, einfach nur toll. Um 12:00 Uhr waren wir dann wieder alle gemeinsam im Hotel. Anschließend haben wir einen Spaziergang gemacht und sind zum Mittagessen gegangen. Gegen 14:30 Uhr waren wir wieder zurück im Hotel, ich war anschließend noch Getränke einkaufen. Danach gab es eine ausgedehnte Pause, der morgige Tag würde mit dem Halbmarathon anstrengend genug. Um 18:00 Uhr haben wir uns dann zu einem “Fotoshooting mit unseren neuen Kompressionsshirts” im Hotel getroffen. Im Anschluss haben wir die Fotos der letzten Tage gesichert und ausgetauscht, damit die „wertvolle Ware” nicht verloren geht. Der Abend verlief ohne weitere Aktivitäten, oh doch, ich bin noch etwas gejoggt und habe mich anschließend im Whirlpool erholt.

IMG_2207

Unsere neuen Shirt’s – die kanadischen Zwillinge.

20141025_104357

“Skylon Aussicht” auf die kanadischen Niagarafälle.

20141025_110420

“Skylon Aussicht” auf die US-Niagarafälle

20141025_104117

“Skylon Aussicht” auf Niagara

20141025_120623

Niagara “Ortsmitte”

 

Sonntag, den 26. Oktober 2014:
Der Tag startete schon um 06:00 Uhr und um 07:40 Uhr wurden Vicky und Andre verabschiedet, die zu ihrem 10 Kilometer Lauf mussten. Nach ihrem Lauf würden Vicky und Andre nach Toronto zurückfahren, um an einem weiteren Lauf am späten Sonntag teilzunehmen. Um 07:45 Uhr ging ich in Richtung „Sammelstelle für den Bustransfer”, da der Halbmarathon außerhalb von Niagara startete. Um 08:00 Uhr erreichte ich die Sammelstelle am Crowne Plaza Hotel (Falls Avenue) und um 08:15 Uhr fuhr der Bus in Richtung Startbereich los. Es war schon lustig, mit einem kanadischen Schulbus zum Startbereich gebracht zu werden. Nach zirka 35 Minuten Fahrzeit erreichten wir den Startpunkt für den Halbmarathon. Es war bitterlich kalt (zirka fünf Grad, gefühlt jedoch leichte Minusgrade) und windig. Pünktlich um 10:00 Uhr startete der landschaftlich sehr schöne Halbmarathon. Wir starteten auf dem Niagara Parkway an der 21,09 Kilometermarke des Marathons, zwischen den Straßen Cairns Crescent und Thompson Road – etwa zwei Kilometer vom Yachthafen entfernt. Dieser Halbmarathon ist einer der schönsten Läufe in Kanada. Die Strecke gilt als eine sehr schnelle Strecke, da der Kurs nur einen Höhenunterschied von etwa 12 Metern aufweist. Die ersten gut 17,5 Kilometer der Strecke waren dementsprechend flach, auf den letzten gut drei Kilometern sogar teilweise leicht abschüssig. Wir liefen auf dem landschaftlich sehr schön gelegenen Niagara River Parkway, entlang des Nigara-Flusses. Vor 200 Jahren kämpften hier britische und amerikanische Truppen, heute gilt die Region als eine der schönsten Ferienregionen im Bundesstaat Ontario. Am Niagara River Parkway befinden sich Bootsanlegestellen und zahlreiche „Picnicking Gebiete”. Bevor wir Niagara erreichten passierten wir Navy Island –nahe Chippawa-, hier ist der Niagara Fluß über 1,5 Kilometer breit. Im Anschluss erreichten wir die Ortschaft Chippawa und weiter ging es zu einem Wasserkraftwerk, dass Kanada und die USA mit Energie versorgt. Auf dem Parkway ging es dann in Richtung Ziel, der Zielbereich befand sich direkt vor einem historischen Kraftwerksportal (Power Generating Station National Historic Site of Canada). Das Ziel war nur wenige Meter von den Niagarafällen entfernt, ein wahrlich außergewöhnlicher Zieleinlauf. Ich erreichte das Ziel in knapp 2 Stunden und 8 Minuten, einer leichten Verbesserung meiner in Toronto gelaufenen Bestzeit. Im Zielbereich habe ich noch einige Fotos gemacht und mir eine Jacke gekauft, dann ging es aber schnell ins warme Hotel und in den Whirlpool. Gegen 16:00 Uhr machte ich noch eine kleine Shopping-Tour und nach einem Abendessen und dem letzten Besuch der Wasserfälle war ich zeitig zurück im Hotel. Im Nachgang wurde die anstehende Abreise vorbereitet. Gegen 22:00 Uhr gab es dann über den Wasserfällen noch ein Feuerwerk – ein gelungener Abschied!

20141026_081021

Mit dem Schulbus ging’s zum Start

20141026_094455

Der Startbereich – die Ruhe vor dem Ansturm

20141026_122019

Das Ziel, direkt an den Nigarafällen

20141026_122102

Der Zieleinlauf

20141026_123639

Das obligatorische “Finisher-Foto”, im Hintergrund befinden sich die Niagarafälle

20141026_220537

Ausblick aus meinem Hotelzimmer auf das Feuerwerk

 

Montag, den 27. Oktober 2014:
Die letzte Nacht in Niagara war sehr kurz – um 04:30 Uhr war für mich die Nacht zu Ende und die Rückreise nach Deutschland stand auf dem Programm. Um 06:00 Uhr checkte ich aus dem Hotel aus und ich ging mit meinem Gepäck in Richtung „Niagara Casino” Busterminal. Nach knapp zehn Minuten Fußweg erreichte ich den Busterminal und um 06:30 Uhr fuhr der Bus pünktlich los. Bis dato war ich der einzige Fahrgast. Die Müdigkeit war einfach zu groß, während der Fahrt nach Toronto schlief ich irgendwann ein. Gegen 09:30 Uhr erreichte ich Toronto Downtown. Über die Yonge Street (mit 1.896 Kilometern gilt sie als die längste Straße der Welt) und der Bay Street ging es zum Hotel „The Westin Harbour Castle”, in dem Vicky und Andre übernachtet hatten. Um 10:05 Uhr erreichte ich das Hotel und wir machten uns zum verspäteten Frühstück –es war eher ein Mittagessen– auf. Gut gestärkt erledigten Vicky und Andre ihre letzten Einkäufe, ich ging in den Harbour Square Park. Gegen 13:00 Uhr waren Vicky und Andre zurück und wir setzten uns zum „Reise-Abschluss” auf eine Parkbank und genossen die Sonne im Harbour Square Park und den Blick auf den See „Lake Ontario“. Um 15:00 Uhr fuhren wir mit dem Taxi vom „Westin Hotel” zum Flughafen. Sehr schnell war das „einchecken” am Flughafen erledigt und mit leichter Verspätung startete unser Flieger gegen 18:45 Uhr in Richtung Dublin.

20141027_093145

Yonge Street – beginnt in Toronto, mit 1.896 km die längste Straße der Welt (Verlaufskarte auf dem Bürgersteig)

20141027_132950

Der letzte Spaziergang im Harbour Square Park

20141027_133127

Der letzte Spaziergang im Harbour Square Park

20141027_110234

Der letzte Spaziergang im Harbour Square Park

 

Dienstag, den 28. Oktober 2014:
Der Rückflug von Toronto nach Dublin war sehr entspannend, ich konnte gut schlafen. Gegen 05:10 Uhr landeten wir in Dublin und um 07:05 Uhr sollte ursprünglich unser Anschlussflug nach Düsseldorf starten. Mit leichter Verspätung startete der Flieger in Dublin, Düsseldorf erreichten wir gegen 10:00 Uhr. Vicky und Andre wurden in Düsseldorf abgeholt und ich fuhr mit dem Zug nach Hause, um 12:05 Uhr war ich zurück in Henrichenburg. Das Ende einer sehr schönen Reise.

 

 

Top-Bilder & Videos

Scotiabank Waterfront Marathon / Halbmarathon

indposter-SBAI0769

cp20x30-SBBB0998

cert20x30-SBBA0472

MEIN VIDEO VOM HALBMARATHON

BITTE AUF DAS BILD KLICKEN

VideoLogo

Mein Video vom Halbmarathon – Bitte auf das Bild klicken!!!

 

Niagara Falls International Marathon / Halbmarathon

001_Laufstrecke

004_Poster

003_Medaillenfoto

002_Urkunde_Niagara_2_unschaerfer

MEIN VIDEO VOM HALBMARATHON

BITTE AUF DAS BILD KLICKEN

Logo_Video_Niagara

Mein Video vom Halbmarathon – Bitte auf das Bild klicken!!!