London Reise 18.03. bis 21.03.2016

Tagebuch:

Freitag, den 18. März 2016
Gegen 16:00 Uhr ging es zunächst von Essen nach Duisburg zum Hauptbahnhof und dann weiter zum Düsseldorfer Flughafen. Nachdem ich meine Boardkarte abgeholt hatte ging ich nach einem Snack bei McDonald’s in den Abflugbereich. Leicht verspätet startete der British Airways Flug gegen 19:35 Uhr in Richtung London Heathrow. Gegen 19:30 Uhr Ortszeit erreichte ich London. Mit der U-Bahn machte ich mich auf den Weg nach London Wembley. Zunächst ging es in Richtung London Innenstadt, an der Haltestelle Green Park musste ich umsteigen und nach gut 90 Minuten Fahrzeit erreichte ich Wembley. Von der Haltestelle Wembley Park waren es etwa 600 Meter bis zum Hilton Hotel, in “direkter Nachbarschaft” zum Wembley Stadion. Im Zimmer 811 machte ich es mir gemütlich und packte meine Tasche aus. Nach dem Tagebucheintrag endete der Anreisetag gegen 23:00 Uhr.

Die Boardkarte für den Hinflug

Die Boardkarte für den Hinflug

Ankunft in London Heathrow

Ankunft in London Heathrow

Die U-Bahn Richtung Wembley

Die U-Bahn Richtung Wembley

Das Ziel - Haltestelle Wembley Stadion

Das Ziel – Haltestelle Wembley Stadion

Der Wegweiser zum Wembley Stadion

Der Wegweiser zum Wembley Stadion

Mein Zimmer im Hilton Wembley

Mein Zimmer im Hilton Wembley

                                                                                                   

Samstag, den 19. März 2016
Um 07:30 Uhr wachte ich auf und machte mich für den Tag fertig. Gegen 09:00 Uhr verließ ich das Hotel und machte mich auf den Fußweg zur Wembley U-Bahn Station. Mit der Bahn ging es in Richtung City. Nach rund 20 Minuten Fahrzeit erreichte ich Westminster. Ich startete meinen Spaziergang am Big Ben, die nächsten Stationen waren Westminster Abbey und Downing Street. Über Whitehall ging es weiter zur Horse Guards Parade und durch den James‘s Park in Richtung Buckingham Palace. Von Buckingham spazierte ich durch den Green Park zum Piccadilly Circus. Nach einem kleinen Mittagssnack ging ich weiter zum Trafalgar Square. Von der Haltestelle Charing Cross fuhr ich im Anschluss mit der U-Bahn zum Hyde Park. Nach einem Spaziergang durch den Hyde Park fuhr ich zurück nach Wembley um meine Startunterlagen für den morgigen Halbmarathon abzuholen. Das Wetter in London war gut, zwar etwas kühl, aber immer trocken. Nach einer kleineren Pause im Hotel und einem Abendessen machte ich einen letzten Spaziergang durch das „Designer Outlet Viertel“ von Wembley und kaufte im Supermarkt Proviant für den morgigen Tag ein. Zum Abschluss besuchte ich die Hotelbar. Nach dem Tagebucheintrag endete der Tag.  

Big Ben

Big Ben

Westminster mit Big Ben

Westminster mit Big Ben

Westminster Abbey

Westminster Abbey

St. James's Park

St. James’s Park

Pelikane im St. James's Park

Pelikane im St. James’s Park

Buckingham Palace

Buckingham Palace

Piccadilly Circus

Piccadilly Circus

Piccadilly Circus

Piccadilly Circus

Auf dem Weg zum Trafalgar Square

Auf dem Weg zum Trafalgar Square

Trafalgar Square

Trafalgar Square

Trafalgar Square

Trafalgar Square

Trafalgar Square

Trafalgar Square

Hyde Park

Hyde Park

Hyde Park

Hyde Park

Hyde Park

Hyde Park

Bewohner des Hyde Park

Bewohner des Hyde Park

Die Bewohner des Hyde Park haben hunger

Die Bewohner des Hyde Park haben hunger

Wembley Stadion - Die Vorbereitungen laufen

Wembley Stadion – Die Vorbereitungen laufen

Wembley Stadion - Plakat mit Teilnehmerliste

Wembley Stadion – Plakat mit Teilnehmerliste

... und ich bin dabei!

… und ich bin dabei!

Wembley Stadion - Es ist angerichtet

Wembley Stadion – Es ist angerichtet

Meine Startnummer

Meine Startnummer

                                    

Sonntag, den 20. März 2016
Die Nacht war für mich um 06:30 Uhr beendet und der North London Halbmarathon stand auf dem Programm. Nach einer kleinen Aufwärmrunde machte ich mich fertig und gegen 08:00 Uhr verließ ich das Hotel. Der Weg war nicht weit, direkt vor dem Hotel befand sich das “Läufer Dorf“ und bis zum Startbereich waren es knapp 300 Meter. Nachdem ich mich im “Läufer Dorf” etwas umgeschaut hatte ging es zum warmmachen und gegen 08:50 Uhr ging ich in den Startbereich. Das Wetter war perfekt – kühl, aber trocken. Pünktlich um 09:00 Uhr fiel der Startschuss. Die ersten rund 600 Meter waren schon gleich anspruchsvoll, mit leichten Anstiegen. Nach rund fünf Kilometern kann dann der erste richtige Anstieg der ordentlich Kraft kostete. Nach der Hälfte der Strecke erreichte ich den Allianz Park, ein Rugby Stadion, in dem sich im vergangenen Jahr der Zieleinlauf befand. Nach einer Runde durch das Stadion ging es auf gleichem Weg wieder zurück nach Wembley. Auf den ersten 10 Kilometern waren meine Beine sehr gut und ich hatte die Hoffnung, eine Zeit von gut zwei Stunden laufen zu können. Leider kann dann recht schnell ein Kräfteeinbruch und bei Kilometer 15 war klar, dass Anfangstempo konnte ich nicht mehr halten. So ließ ich die restlichen sechs Kilometer ausklingen und freute mich auf den Zieleinlauf im Wembley Stadion. Das Wembley Stadion erreichte ich bei strahlendem Sonnenschein und nach einer Runde um das Stadion herum erfolgte der Zieleinlauf im Stadion. Für jeden Fußball Fan ein besonderes Erlebnis in dieses Stadion einlaufen zu dürfen. Das Ziel erreichte ich nach 02:10:55 Stunden. Nach einer Pause und einigen Fotos ging ich zurück zum Hotel. Nachdem ich geduscht hatte machte ich mich gegen 14:00 Uhr auf den Weg in Richtung U-Bahn. Mit der U-Bahn ging es in Richtung Westminster und dann weiter zur Haltestelle “London Tower”. Zu Fuß machte ich mich auf den Weg zum Tower und der London Bridge. Nach einem ausgedehnten Spaziergang und dem Besuch der alten Docks, rund um die London Bridge, machte ich mich gegen 16:30 Uhr auf den Rückweg zum Hotel. Nach einem kurzen Snack und einem Einkauf im Supermarkt ging ich auf mein Zimmer. Es folgte ein kurzer Abstecher in die Hotelbar und im Anschluss klang der Abend aus.

Halbmarathon - Vor dem Start

Halbmarathon – Vor dem Start

Halbmarathon - Vor dem Start

Halbmarathon – Vor dem Start

Halbmarathon - Vor dem Start

Halbmarathon – Vor dem Start

Halbmarathon - Auf der Strecke

Halbmarathon – Auf der Strecke

Halbmarathon - Zieleinlauf im Wembley Stadion

Halbmarathon – Zieleinlauf im Wembley Stadion

Halbmarathon - Zieleinlauf im Wembley Stadion

Halbmarathon – Zieleinlauf im Wembley Stadion

Halbmarathon - Zieleinlauf im Wembley Stadion

Halbmarathon – Zieleinlauf im Wembley Stadion

Halbmarathon - Zieleinlauf im Wembley Stadion

Halbmarathon – Zieleinlauf im Wembley Stadion

Halbmarathon - Urkunde

Halbmarathon – Urkunde

Halbmarathon - Ziel im Wembley Stadion

Halbmarathon – Ziel im Wembley Stadion

Halbmarathon - Ziel im Wembley Stadion

Halbmarathon – Ziel im Wembley Stadion

Video zum Start- und Zieleinlauf - Bitte auf das Bild klicken!

Video zum Start- und Zieleinlauf – Bitte auf das Bild klicken!

Halbmarathon - Ziel im Wembley Stadion

Halbmarathon – Ziel im Wembley Stadion

Halbmarathon - Ziel im Wembley Stadion

Halbmarathon – Ziel im Wembley Stadion

Halbmarathon - Ziel im Wembley Stadion

Halbmarathon – Ziel im Wembley Stadion

Tower of London

Tower of London

Tower of London

Tower of London

London City

London City

London Bridge

London Bridge

London Bridge

London Bridge

Docklands mit Blich auf London Bridge

Docklands mit Blich auf London Bridge

Docklands

Docklands

Docklands

Docklands

 

Montag, den 21.März 2016
Um 07:00 Uhr endete für mich die letzte Nacht in London. Nachdem ich meine Sachen gepackt hatte machte ich mich für den Abreisetag fertig und gegen 08:30 Uhr verließ ich das Hotel. Zu Fuß ging ich zur U-Bahn Haltestelle Wembley Park. Mit der Jubilee Line ging es zunächst zum Green Park, vom Green Park mit der Piccadilly Line weiter zum Flughafen London Heathrow – Terminal 5. Nachdem sich British Airways nicht sehr kulant zeigte und ich mein “Handgepäck” aufgeben musste gab es ein kleines Mittagessen, anschließend ging ich in den Abflugbereich. Nach einem “Spaziergang” durch Terminal 5 ging ich gegen 12:55 Uhr zum Abflug-Gate. Mit Verspätung startete die Maschine in Richtung Düsseldorf gegen 13:30 Uhr, den Flughafen in Düsseldorf erreichte ich gegen 15:30 Uhr Ortszeit. Nachdem ich mein Gepäck abgeholt hatte ging es schnell nach McDonald’s und anschließend zum Flughafen Bahnhof. Mit der Regionalbahn fuhr ich in Richtung Heimat, gegen 17:45 Uhr war ich wieder zuhause.